Die Kleine Anfrage: Ändert sich “Normal Null”, wenn der Meeresspiegel steigt? – Quarks – Umwelt – Wissen

Unterschiedliche Meeresspiegel

Im Laufe der Jahrhunderte fingen gleichermaßen andere Küstennationen in Europa an, den Wasserstand des Meeres zu messen. Je nachdem ob der Pegel im Mittelmeer, dem großer Teich, der Nord- oder Ostsee liegt, unterscheiden sich die Referenzhöhen demgegenüber. Luxemburg orientiert sich c/o seinem Pegel in Ostende außerdem am Tief-Wasserstand. Wer danach die Grenze nachher Luxemburg überquert, hebt sein Niveau sprunghaft um 2,33 Meter an – zumindest wenn er deutsche und belgische Höhenkarten nebeneinanderlegt.

Zugspitze ist gewachsen

Hinauf einer deutschen topographischen Menü beziehen sich die Höhenangaben uff den Pegel in Hauptstadt der Niederlande. Deutschlands höchster Höhepunkt, die Zugspitze, lag früher uff einer Höhe von 2961,47 Metern, gefolgt vom Zusatzklausel “via NN”, d.h. “via Normalnull”. Doch inzwischen funktionieren die amtlichen Vermesser mit Normalhöhen. Sie Höhenangaben berücksichtigen die Erdanziehung. Die kann von Ort zu Ort leichtgewichtig unterschiedlich sein. Genug damit NN wurde deswegen in den frühen 1990er Jahren Normalhöhennull, abgekürzt NHN. Z. Hd. Kartennutzer ändert sich meist nichts. In Nordrhein-Westfalen liegen NN und NHN höchster ein paar Zentimeter kaputt. Beim höchsten deutschen Höhepunkt macht sich die Umstellung wirklich gleichermaßen vor dem Komma wahrnehmbar: Inzwischen wird die Höhe der Zugspitze mit 2962,06 m ü. NHN angegeben.

Unabhängig

Wenn der Meeresspiegel, z. B. infolge des Klimawandels steigt, wird dies die Höhe der Zugspitze wirklich nicht verändern. Denn die Höhenmessung ist vom tatsächlichen Wasserstand des Meeres losgelöst. Kritisch ist der historische Wasserstand aus den Jahren 1683/84 in Hauptstadt der Niederlande. In Deutschland liegt der Start des Höhen-Messnetzes in Wallenhorst in Niedersachsen, nur wenige Kilometer fern von der Grenze zu NRW. An der Neuen St.-Alexander-Religionsgemeinschaft ist eine Messmarke patent.  Sie liegt exakt 68 Meter via dem Nullniveau des historischen Amsterdamer Pegels. Steigt dies Wasser, z. B. in der Nordsee, dann kann es danach vorbeigehen, dass ein Ort, der heute 0,5 Meter via NHN liegt, in hundert Jahren überflutet ist und unter dem Meeresspiegel liegt, vorausgesetzt ihn kein Deich schützt.

Mehr sehen  Was gilt als „halbes“ Zimmer?

Voll uff der Höhe

Zwischen 2006 und 2012 wurden die Höhen in ganz Deutschland neu vermessen. Genug damit den gemessenen Information berechnet unter anderem die nordrhein-westfälische  Landesvermessung, GeoBasis NRW, ein Netzwerk aus exakten Höhendaten. Hinauf solche Informationen greifen Planer und Ingenieure z. B. z. Hd. Bauvorhaben zurück. Die Neuvermessung hat gezeigt, dass die Eifel sich im Jahr um rund zusammensetzen Millimeter hebt. Dasjenige Ruhrgebiet senkt sich dagegen ab – vorwärts der alten ausgebeuteten Kohleflöze.

Sie sehen Gebühr: Die Kleine Anfrage: Ändert sich “Normal Null”, wenn der Meeresspiegel steigt? – Quarks – Umwelt – Wissen

Website :https://idacorr.net

Leave a Reply